Manolo G√≥mez Romero, Damian Le Bas, Delaine Le Bas, Imrich Tom√°Ň°, Alfred Ullrich, K√°lm√°n V√°rady, David Weiss
STOPPING PLACES V . Gruppenausstellung
Pressemitteilung vom 17. November 2015
17. November 2015
Sehr geehrte Journalistinnen und Journalisten, ‚Ä®

in seinen neuen Grafiken besch√§ftigt sich der junge K√ľnstler David Weiss mit der Erinnerung an den Holocaust an den Sinti und Roma. Der seit Beginn der Galeriearbeit von der Galerie vertretene Alfred Ullrich pr√§sentiert zart √§sthetisch-ironische Experimente mit Feigenbl√§ttern.

Einen R√ľckblick auf das f√ľr die Galerie ereignisreiche Jahr 2015 mit seinen internationalen Festivalbeitr√§gen stellen die Arbeiten von Delaine Le Bas - das beeindruckende Performance Kost√ľm Modern Witch, welches im Rahmen des Festivals RomAmor im Festspielhaus Hellerau/ Dresden entstand, und die Arbeiten von Damian Le Bas vom 50. Dimitrias Festival Thessaloniki - dar. Der Berliner K√ľnstler Imrich Tom√°Ň° zeigt sein neuestes Werk, ein filigran wie kraftvolles Reliefbild. √úber allem wachen die surreal assemblierten Gypsy Warriors und Herzen des ungarisch st√§mmigen K√°lm√°n V√°rady.¬†¬†¬†

STOPPING PLACES V vereint die Kommentare unserer K√ľnstler zum aktuellen Zeitgeschehen und zeigt ein weiteres Mal die Qualit√§t, den (Abwechslungs-) Reichtum und die transformierende Kraft der Kai Dikhas Kunst-Familie.

Die K√ľnstler Manolo G√≥mez aus Barcelona, K√°lm√°n V√°rady aus K√∂ln, David Weiss vom Vogelsberg und Imrich Tom√°Ň° werden bei der Vernissage anwesend sein.


Text: Moritz Pankok, Kurator

Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Ihr Galerie Kai Dikhas-Team


ER√ĖFFNUNG¬†¬†
   Freitag, 27. November 2015 . 19 - 22 Uhr
   Eintritt frei
LAUFZEIT

   28. November 2015 bis 16. Januar 2016

√ĖFFNUNGSZEITEN ¬†¬† Mittwoch bis Samstag . 12 - 18 u.n.V
ORT    Galerie Kai Dikhas . Aufbau Haus am Moritzplatz


Bei R√ľckfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf√ľgung:
Moritz Pankok MA (k√ľnstlerischer Leiter)
Mi-Kyung Jun MA (Galerie Management)
Tel. 030 - 343 99 309 . presse@kaidikhas.com


F√ľr die eigene Pressearbeit kann es vorkommen, dass bei Veranstaltungen fotografiert wird. Wenn das nicht gew√ľnscht ist, wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter und/ oder Fotografen.
back